Archiv für Januar 2020

NEUES AUS DER SEEMANNSKISTE (aktualisiert 21.Januar 2020)

CAPITAL SCUM / AGATHOCLES – split lp
www.power-it-up.de
Old School is the best! Das beweisen diese beiden knaller Bands. Capital Scum aus Belgien, welche bereits seit Anfang der 80er aktiv sind, haben nach zig Jahren neue Songs eingespielt, welche bisher nur live gespielt oder auf alten Demotapes etc. zu finden waren Dabei handelt es sich um sechs feinsten und schnellen HardcorePunk mit leichtem D-Beat Einschlag. Agathocles aus den gleichen Lande sind dir Könige der Veröffentlichungen. Diese bewegen sich mittlerweile in den oberen dreistelligen Bereich, was deren weltweiten Lps, eigen oder Split7“ Outputs angeht. Oftmals werden bei Splits älteren Kram / live usw. verwendet. Hier allerdings gibt es neuen Stuff zu hören, welches eher in dem Fahrwasser alter HC Grindbands der alten Napalm Death/Extreme Noise Terror Schule fährt anstatt dem Mincecore. Dieses macht Spaß und knallt ordentlich durch die heimische Bude. Agathocles sind leider nur mit vier Songs dabei. Dieses reicht allerdings, um zusammen mit den Capital Scum Songs eine Seite vom orangene Vinyl zu befüllen. Die B-Seite geht leider leer aus. Man hätte dem ganzen sicherlich eine Split 7“ machen können, doch wenn man sich ein wenig mit der Herstellung einer Platte beschäftigt, so wird man sich denken können, das diese Variante in der Pressung billiger gewesen sei. Egal, diese große Platte fetzt einem ordentlich eine Portion alten HardcorePunk/Grind Musik um die Ohren.
turbotorben

EGON UND DIE TRECKERFAHRER – cd
www.dietreckerfahrer.de , www.rockers.de
Für geilen Scheiß bin ich immer zu haben. Wenn das Stuff dazu noch in Verbindung mit Punk steht, bin ich hin und wech. Altbekannte Punkrocker aus Hannover sind bereits seit Jahren als Egon von Acker, Pit Eisenfuss, Hinnerk Haufen und Klarabella Korn unterwegs. Im Stumpf eher als Combo die Bilanz, in den hiesigen Gefilden der Kindergärten etc. allerdings unter den Namen Egon und die…. Dazu natürlich mit Kinderfreundlichen Liedern….obwohl wenn ich das Bolle reiste zu Pfingsten Lied höre……harter Kindertobak …haha. So reisen die Bauernlümmel aus Fedderwardersiel bereits seit Jahren mit ihrem Trecker durch die Landschaft. So wurde es einmal Zeit, deren musikalisches Schaffen einmal auf Silberling zu brennen. Wer die Bande persönlich kennt, weiß, das ein langweiliges aneinanderreihen nicht in Frage kommt. So wurde sogleich ein ganzes Hörspiel produziert, welches zwischen den Songs gepackt wurde. Ich hatte bereits vor Wochen das Vergnügen, mir diesen Spaß Auszugsweise einmal vor Ort beim Rockers im Vorfeld anzuhören. Von Federwardersiel bis Hannover, zwischen Piraten und Güllefahren! Großes Kino für kleine und große Kinder, wie meiner einer! Insgesamt knapp 60 Minuten Hörspaß mit cooler Geschichte und Musik. Das Hörspiel wurde sauber und professionell eingesprochen sowie mit passenden Hintergrundgeräuschen etc. versehen. Zu der Geschichte gibt es KinderCoverPunkRockLieder mit eigenen Texten. Mein Favorit Song ist im übrigen Gülle fahrn!
turbotorben

THE ZSA ZSA GABOR`S – x – cd
www.zsazsagabors.at, www.zsazsagabors.bandcamp.com
Neben der 2017er 7“ ist dieses Album lt. Eigenaussage das vierte Album. Allerdings lese ich in der Diskografie fünf Scheiben hereus. Egal, ob fünf, sechs oder vier, die Österreicher liefern mit dieser aktuellen Cd, welche auch als Vinyl zu bekommen ist, ein klasse Album ab. Mit 13 Stücken auf 40 Minuten, treffen sie den genauen Punkt um nicht überladen zu wirken. Schneller Schnodderiger melodischer Punkrock der ordentlich nach vorne geht und auch inhaltlich etwas zu sagen hat. Zu jedem Song gibt es ein Statement, was ich sehr gut finde! Zwischen politischen Statements, der Huldigung der Arena in Wien sowie dem blau gelben Verein St Pöltner. Im großen und ganzem mag ich schreiben, das diese Platte für mich das bisher beste und auch abwechslungsreichste gehörte Album der vier Österreicher ist. Auf Cd Beilage sind die Lyrics etc. etwas schwer zu lesen, allerdings ist Vinyl eh the best! Mit dieser Scheibe kann der definitiv der Frühling kommen.
turbotorben

EINSTURZ – Fliegen cd
www.einsturz.com, info@einsturz.com
Seit 1997 sind die fünf Jungs aus dem Oldenburger Münsterland unterwegs und haben nun ihr sechstes Studioalbum herausgebracht. „Fliegen“ heißt das neue Silberstück! Es werden acht melodiöse, Mittempo, deutschsprachige, Punkrock Songs geboten, welche mich größtenteils an den 90er Punkrock erinnern. Die Songs sind sauber glattgebügelt produziert und punktgenau eingespielt. Ich persönlich mag es lieber ein wenig rauer. Trotzdem kann ich diesem Silberling etwas abgewinnen, da die Melodiebögen instrumental und gesanglich sehr gut reingehen. Durch das fehlen irgendwelcher Gitarrensolis und der durchschnittlichen Songlänge von 3 Minuten, rutschen sie zudem in keiner Deutschrockschiene ab. Textlich kommen Einsturz ohne saufen/ficken/oi aus und haben etwas mehr zu sagen. Politisch/sozialkritisch sowie freundschaftlichen Aspekten/Gedanken. Wer auf Toten Hosen, Bums, Commerzkrank und ähnliche Kapellen etc. steht, ist mit der neuen Einsturz Cd bestens bedient!
P.S.: Börkie !?! raucht heimlich auf der Toilette! ;-)
Turbotorben

KLLBITE/GLOOMSTER split lp
booking-killbite@gmx.de , BreakTheSilenceRecords
Wenn Killbite drauf steht, kann man sich sicher sein das es ballert. Dieses auf einer split LP mit sechs frischen Hardcore/Crust Stücken, welche einem sofort ohne langes Gefrickel um die Ohren gehauen wird. Dadurch, das mit Jacob am Bass eine weitere Stimme hinzukommt, wirkt es noch Abwechslungsreicher. Durch diesen Neuzugang, kommt es innerhalb der Band im internen Wechselkarussel, zu insgesamt drei Sechseiter Gitarren. Ich durfte das ganze bereits zweimal live erleben und stand vor einer immensen Soundwand. Leider hat nach diesen Aufnahmen Schlagzeuger Ballo aus gesundheitlichen Problemen (kurzzeitig?) die Band verlassen. Dafür ist nun Pedro von Agrotoxico/Armagedom eingestiegen! Zu den hier präsentierten Killbite Songs sei noch zu erwähnen, das die Stücke zum Teil von Leandro & Fabio (Odio Social), Jef (Agrotoxico), Wagner & Fernando (Molotov Attack), von Gloomster sowie im letztem Stück von Tatti (Neurotic Existence) unterstützt und eingesungen wurden! Auf der anderen Seite der roten Vinylscheibe vertreiben mir Gloomster mit insgesamt sechs Songs, die hier nachmittägliche Zeit. Wirkt der der erste Song auf mich gefühlt ein wenig zäh, tauen die Jungs ab der zweiten Nummer auf und rotzen mir wie gewohnt, ihre meist deutschprachigen politisch sowie sozialkritischen Stücke um die Ohren. Dabei schaffen sie es, mir durch ihren gewalttätigen Sound sowie dem Doppelgesang, die Texte ordentlich in das Gehirn zu drücken und mich mit dem Inhalt auseinander zu setzten. Dabei werden sie gesanglich im ersten Stück von Tariq (Deluminator) sowie im vierten Stück von Killbite unterstützt! Rundum betrachtet macht die Scheibe auf mich einen familiären Charakter und hat zudem ordentlich Wucht.
Turbotorben

EVERTHING FALLS APART – lost in limbo lp
www.power-it-up.de
Oha….da muss ich erst einmal nachdenken. Als die Band Everting Falls Apart (E.F.A.) aus München (nicht mit der 2000er American Hardcore Band aus New York zu verwechseln), welche sich wohl nach der Debütscheibe von Hüsker Dü benannt hatten, zwischen Februar86 und November86 existierten, machte ich Spätzünder gerade einmal zwei/drei Jahre später meine eigenen ersten Geh- bzw. Hörversuche außerhalb der Mainstream Pop/Wave! Trotzdem fühlt sich diese Platte auch für mich, hier und heute, wie eine kleine Reise in die Vergangenheit an. Es gibt kein High Definition Audio Gelöte etc., keinen Über produzierten Scheiß! Schnell kompromisslos wie die alte Spermbirds, Minor Treat, The Freeze etc.. Weit weg von Bollo NY MuskelHardcore und Co. Ich empfinde es schön, das mit der Everthing Falls Apart, eine mir bisher unbekannte deutsche Straight-Edge HC Band noch einmal neu aufgelegt wird! Interessanterweise waren dort Wixx und Roman von der alten Münchener Deutschpunkkapelle ZSD involviert. Neben der ’87Lp, welche E.F.A. mit Challenger Crew als Split Vinyl auf X-Mist sowie Double A Records heraus brachten, gibt es noch ein Song von einem Samplerbeitrag sowie ein unveröffentlichtes Stück. Weiter geht es danach mit einem altem Livemittschnitt, welches, auch hier eine gehörige Portion 80er Charme ausstrahlt. Das ganze kommt inkl. fettem Booklet mit Bandstory, Linernotes, alten Fotos etc.. Ich habe mir in der letzten Zeit einige neue Hardcorebands angehört, wobei ich zu 90% nichts mit deren Musik anfangen konnte. Nachdem ich diese Platte gehört habe, weiß ich warum. Klasse teil in lim. Edition!
turbotorben

SCHWACH – gegeneinander 7“
www.antikoerper-export.com
Die Youthcrew von Schwach legen mit dieser 7“ drei schnörkellose Gitarren solifreie Songs auf. Klare Kannte dem Leben gegenüber, ohne dem ganzen GangsterHC Bollerhosen Mackercore. Zwar könnte der ganzen Aufnahme ein klein wenig mehr Wucht gut tun, allerdings beweisen Schwach mit ihrem Gegenpart zum ganzen sonstigen Hardcorezirkus woher sie kommen. HCPunk hat deren Leben ruiniert und damit vergessen sie nicht den Ursprung der Bewegung und woher sie selber kommen. Not A.A.A.B.
turbotorben

EMILS – fight together for… lp
www.power-it-up.de
Mit dieser Lp veröffentlicht das Powert It Up Label aus Peine nochmals die innerhalb einer Woche eingespielt und abgemischte bereits 1987 (we bite records) erschienene Debütscheibe der DeutschPunkrockThrasher Band Emils. Ich persönlich fand die Kapelle damals zum Teil zu hektisch. Allerdings befand sich immer wieder der ein oder anderen Song dieser Platte auf meinem diy Kassettensampler wieder (Kirche Nein, Pass Dich an). Als ich mir die Band irgendwann einmal Live in Aurich anschaute, konnten diese mich überzeugen und es gibt zudem eine lustige Anekdote zu diesem Konzert, an dem mich immer gerne erinner. Nach zig von Jahren habe ich mir die Emils nun noch einmal live in Peine angeschaut und auch dort war ich vollends begeistert. So habe ich mir dort die Neuauflage der Debüt LP inkl. lim. 7“ (4Song live Coversongs von DeadKennedys, Buttocks, Peter and the Test…) gekauft. Im nun gesetztem Alter muss ich zugeben, das die Platte ein großartiges deutschsprachiges Album ist, welches den Crossover zwischen nach vorne gedroschenen Lederjacken Deutsch- und Turnschuh Skateboardpunk alter Schule bildet. Schöne knackige und kraftvoll treibende Songs mit zeitlosen kritischen Texten. Ich will behaupten, das es kaum bis keine andere deutschsprachige Platte gibt, auf den beiden Stilelemente so gekonnt vereint sind, ohne das es langweilig und überzogen klingt.
Die Platte kommt mit Beiheft deren Inhalt die komplette Bandgeschichte inkl. alter Fotos usw. beinhaltet!
turbotorben

KILLBITE/NEUROTIC EXISTENCE – split7“
https://www.facebook.com/Break-the-Silence-Records-320127028005270/
Eines vorweg, der geile Scheiss ist auf auf 333 limitiert. Also ran halten ihr Ratten! Insgesamt jeweils zwei neue Songs der beiden Bremer Krachkapellen, welche sogleich auf dem Frontcover klarmachen, das ihnen Lokalpatriotismus usw. am Arsch vorbeigehen. Punkrock ist und bleibt dreckig sowie unangepasst! Dieses macht sich sogleich im Sound bemerkbar. Kuschelpunk ist etwas anderes! Denn Anfang macht Killbite, welche mich wieder einmal überraschen. Während andere Bands des CrustHCPunk Genres nach ihrer dritten/vierten Scheibe oftmals langweilig daherkommen, weht bei Killbite immer ein frischer Wind. Sei es vom optisch Effekt , was dem jeweiligem Output angeht oder rein musikalisch. So servieren mir die vier Bremer auf dieser Split7“ spieltechnisch/gesanglich weniger klassischen Crust aufs Tablett, sondern fahren mehr auf die HCPunk/Anarchopunkschiene. Allerdings ohne dabei ein bar ihres Drucks zu verlieren! Hier rollt definitiv ein Schwerlaster durch den Garten! Clemens hat sich am Gesang sehr gut eingefunden und unterstreicht die musikalische Wucht ohne dabei verzehrt oder gekünstelt gegrowlt daherzukommen. Nette Leute, geile Musik, wat willte mehr?!? Genauso verhält es sich mit Neurotic Existence. Deren zwei neuen Liedern werfen mich sogleich im Kopptechnisch um Jahre zurück, um mich an die Anfang 2000er Zeiten von HuramScarum, PostRegiment, Lost World etc. zu erinnern. AnarchoCrust mit einem Schuss D-Beat, angehaucht mit feinem Doppelgesang von Sänger Marleo und Gitarristin Tati. Melodisch, kämpferisch und gleichzeitig kraftvoll in die Fresse! Wir sind im Krieg mit dieser Welt….passend zum Plattencover! Die Songs sind gut durchstrukturiert und gehen gehen nicht nach Schema F von der Hand. Gerade beim Song Bullshit & Lies habe ich meine Hochachtung, besonders was dem passenden wechselnden Gesang angeht. Ein absolut Highlight der Band! Ich habe die Vorbereitung sowie das warten auf dieser Split Scheibe im Internet verfolgt und möchte sagen: Es hat sich gelohnt! 4X Kraftvoller Stuff jenseits langweiliger und nervtötender 4 Minuten NeoCrust Songs!
Turbotorben

HEALER OF BASTARDS – justice lp
https://www.facebook.com/Break-the-Silence-Records-320127028005270/
Fucking Shit…wat is dat den für ein geiler Scheiss?! Bei dem Begriff Crossover steigen mir normalerweise die Nackenhaare hoch, da ich dieses Wort als unsägliches Metal Subgenre wahrnehme. In den 90ern wurde dieses Wort für mich als Synonym für unerträgliches Frickelmetalgeeier. Seitdem habe ich alles von mir ferngehalten, was dem Begriff in Verbindung steht! Als ich die Platten-Nadel zum ersten mal auf die Healer Of Bastards Lp setzte kam mir der Begriff sofort wieder in dem Sinn. In diesem Fall allerdings positiv besetzt. Hier vermischt sich Punk mit Speedcore und kloppt mit ordentlicher Geschwindigkeit 13 Songs vom Reizbrett. Ich nutze das Wort Reizbrett bewusst, da ich nicht glaube, das solch sauber gespielte Songs, mal eben so, innerhalb kurzer Zeit zwischen Wohnungs- und Proberaumtür ausgeklüngelt werden können. Die Strukturen sind punktgenau aufeinander eingestimmt, jedes Instrument ist klar herauszuhören. Dabei geschieht das ganze mit dem Fuß auf dem Gaspedal und gibt keine Zeit zum Luftholen. Müsste ich das ganze Set durchpogen….das würde mein Körper bedingt durch mein Geburtsjahr und dem jahrelangen Bierkonsum gar nicht mehr zulassen! Der zum Teil abwechselnde Gesang ist klar sowie melodisch und hat im ganzen einen sympathischen Touch. Die Scheibe hat einige Ohrwürmer zu bieten, wobei mein kleiner Mann im Ohr am meisten das Lied „What Is This Place“ wiedergibt. Abwechslungsreicher politisch/sozialkritischer melodischer Punkrock auf Speedcore, dosiert mit leichter 45 Umdrehung Metalkante. Das Trio aus England haben mich wirklich sehr überrascht und legt der 2015er 7“ noch ordentlich einen drauf!
Turbotorben

ARMAGEDON – em lenta decomposicao lp
https://www.facebook.com/Break-the-Silence-Records-320127028005270/
Armagedon aus Brasilien rödeln bereits seit Mitte der 80er Jahre durch die Lande. Der neuste Stuff ist zwischen 2015 und 2017 in Sao Paulo aufgenommen und beim Flight13 in Deutschland gemastert worden. Armagedon bezeichnen ihre Musik selber als Deathcore. Ich habe mich persönlich bisher noch nicht großartig mit dieser Musikbezeichnung auseinandergesetzt. Für mich spielen Armagedon schnellen Raw-Hardcorepunk, gepaart mit einer ordentlicher Portion Deathmetal, ohne dabei gesanglich in einen unverständlichen gegurgelten Growle zu verfallen. Textlich singt die Band nicht über Hammer schwingende Wikinger, welche auf Einhörner daher geritten kommen, sondern über ernste politische Themen, welches ihr Leben in Brasilien betrifft. Wer sich etwas mit der aktuellen Lage dort beschäftigt, zu recht! Da passt der Song „Politicos, Millitares, Religiosos“ wie die Faust auf`s Auge. Em lenta Decomposicao ist eine ziemlich ernste Scheibe, welche dort sicherlich auch als Waffe angesehen werden kann. Musik und Kunst sind in gewissen Zeiten die einzige Möglichkeit, sich öffentlich Kritik zu äußern. Zwar darf man in Brasilien noch offen fordernd auf die Straße gehen, doch wen man die vor der Wahl geäußerten Aussagen, des neuen Präsidenten Jair Bolsonaro im Kopf hat, könnte sich so etwas sicherlich ändern, bzw. ist so etwas evtl. mit Gefahr verbunden. Den Soundtrack liefert auf jeden Fall Armagedon mit ihrer kräftigen rasanten Platte, welche eine gekonnte Schnittstelle zwischen HC Punk und Deathmetal darstellt. United and fight!
Turbotorben

KNIFEMAN – özmein lp
http://pandora-records.com
Danke Pandora-Records! Wenn ich an die Ukraine denke, kreisen meine Gedanken unweigerlich an ukrainische nationalistische Kampfverbände, die sich ebensolche militärischen Kampfeinheiten aus Russland gegenüberstehen. Rotschwarze Fahnen, welche faschistisch und nicht freiheitlich sozial anarchistisch besetzt sind, wie man es normalerweise aus unseren West/Südeuropäischen Gefilden kennt! Zum Glück befinden sich zwischen kaputten Atomkraftwerken, dem blutig politischen Konflikt und offen zur Schau getragenen Nationalismus noch vernünftige Menschen, die ihre angepisste Haltung offen und musikalisch nach außen tragen. Drei von ihnen kommen aus Kharkiv und spielen in der Band Knifeman. Und hier kommt Pandora Records ins Spiel! Das kleine feine Label hat mit ihrer sechsten Veröffentlichung, hier zu Lande, die Özmein LP des ukrainischen Trios herausgebracht. Auf der A-Seite befinden sich das neue sechs (inkl. Outro) Song Album, während sich auf der B-Seite die bisher nur digital veröffentlichten fünf Track (inkl. Intro) Singles befinden. Knifeman treiben musikalisch gut nach vorne und kloppen eine sehr fette Mischung aus klassischen Crust mit leichter ThrashMetalkannte heraus, ohne das letztgenannte sich in den Vordergrund drängt und nervt bzw. in den jeweiligen Songs überhand nimmt und/oder dadurch die Tracks künstlich in die Länge gezogen werden. Hier einmal ein wenig Disfear, dort ein wenig Wolfbrigade, gut geschüttelt mit Eigenkreationen und einer Portion Wut! Insgesamt gefällt mir die A Seite deutlich besser, was nach meiner persönlichen Ansicht, der allgemeinen Aufnahmequalität geschuldet ist, welche auf der A Seite ein klein wenig fetter daherkommt. Nach meinem empfinden ist die Nnifeman – Özmein eine richte geile Scheibe mit ordentlich Rotz im Scheitel.
P.S.:Das Knifeman zudem voll und ganz live überzeugen können, konnte ich beim Kill The Plastic Smile 2018 sehen/hören. Leider war die Band am Abends als opener am Start, was dennoch der Vorteil für mich war, da ich den Rest des Abends Tresendienst hatte und ich mir Knifeman sonst nicht so intensiv hätte anschauen hätte können! Danke Knifeman, Danke Pandora-Records!
Turbotorben

SHARP/SHOCK – youth Club cd
www.madbutcher.de
Sharb/Shock servieren auf ihrer Youth Club Scheibe eine gekonnte Mischung aus Brit-Pop und klassischen Mod-Punk. Dabei fällt neben den guten Melodien und Beats der Gesang von Davey Warsop (welcher in Kalifornien und nicht wie vermutet in Liverpool oder ähnlichen wohnt ;-) auf, welcher in meine Ohren das i-Tüpfelchen ausmacht. Ob unterwegs auf dem Blechroller oder zu Fuß zur nächsten Musik-Kneipe. Ich persönlich habe neben The Movement lange keine Band wie Sharp/Shock gehört, welche mich so nah an den oben genannten Begriffen von Brit-Pop und Mod Punk erinnert haben. Schönes Teil, welches nicht nur älteren Herrschaften der 80er Jugend oder klassischen Blechfreunden mit Parka seine Freude bereiten wird!
Turbotorben

STOCKKAMPF – dystalität cd
www.madbutcher.de
Auf der Dystatlität Cd der polit (Ska)Punkband Stockkampf aus wat weiß ich woher, welche sich 2011 gegründet haben, gibt es inkl. Intro 11 satte Songs zu hören. Das macht im Durchschnitt 4 Minuten Spielzeit pro Song, welches mir insgesamt etwas zu lang sind, da mir irgendwie, bis auf den Titeltrack, der große Wurf innerhalb der Songs fehlt. Versteht mich nicht falsch, hier wird ordentlicher Skapunk mit Baritonsax und Trompete gespielt. Auch die Aufnahme sowie Melodiebögen sind gut. Trotzdem brauche ich bei solchem Musikgenre schnelleren und mitreißenderen Beat, um mich in den absoluten Bann zu ziehen. Ich bin da doch eher der falsche Ansprechpartner. Freunde von Skapunk im allgemeinen, werden ihre Freude haben und ich kann es denen empfehlen!
Turbotorben

ABBRUCH – lieber linksextrem cd
www.abbruch-records.de/
Entweder ich bin zu alt für den Scheiß und brauche eine Brille oder ihr druckt die Texte etc. mit falscher Farbe, zu klein, auf falschen Hintergrund? Egal, kommen wir zur Cd: Die Band Abbruch aus Brandenburg gibt es bereits seit 2004 Jahren und haben sich wie bereits auf ihrer letzten Cd musikalisch angekündigt, verändert! Sprich von tralala Texten über Peter Pan und Nimmerland zu ernsteren Themen. Warum die aktuelle Cd nun sogleich schwarzrot und Klischee vermummter Person gestaltet wurde, mag die Band wissen. Egal, in heutiger Zeit vielleicht die einzige Antwort auf die viele schlechten politischen und sozialen Veränderungen in diesem Land!. Musikalisch sind Abbruch nun Erwachsen bzw. deutlich wütender geworden und gehen druckvoll nach vorne los. Texte über sozial politische Missstände treten in Vordergrund. Dabei werden auch einmal Trompete, Posaune und Klavier zum Einsatz gebracht. Bei insgesamt 15 Tracks wirkt die CD trotz alledem wie bereits bei ihren vorherigen Outputs, weiterhin etwas überladen, so das die letzten Lieder der CD etwas hinunterfallen. 10 Songs wären meiner persönlichen Meinung optimal gewesen….egal, mit dieser Scheibe haben Abbruch ihr bisher bestes herausgebracht und sollten bei jedem 90 Jahre Deutschpunker, welcher nicht nur ficken und saufen im Kopp, hat zu gefallen wissen!
Turbotorben




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: