Archiv der Kategorie 'NEUIGKEITEN'

NEUES AUS DER SEEMANNSKISTE (aktualisiert 16.Oktober 2018)

KNIFEMAN – özmein lp
http://pandora-records.com
Danke Pandora-Records! Wenn ich an die Ukraine denke, kreisen meine Gedanken unweigerlich an ukrainische nationalistische Kampfverbände, die sich ebensolche militärischen Kampfeinheiten aus Russland gegenüberstehen. Rotschwarze Fahnen, welche faschistisch und nicht freiheitlich sozial anarchistisch besetzt sind, wie man es normalerweise aus unseren West/Südeuropäischen Gefilden kennt! Zum Glück befinden sich zwischen kaputten Atomkraftwerken, dem blutig politischen Konflikt und offen zur Schau getragenen Nationalismus noch vernünftige Menschen, die ihre angepisste Haltung offen und musikalisch nach außen tragen. Drei von ihnen kommen aus Kharkiv und spielen in der Band Knifeman. Und hier kommt Pandora Records ins Spiel! Das kleine feine Label hat mit ihrer sechsten Veröffentlichung, hier zu Lande, die Özmein LP des ukrainischen Trios herausgebracht. Auf der A-Seite befinden sich das neue sechs (inkl. Outro) Song Album, während sich auf der B-Seite die bisher nur digital veröffentlichten fünf Track (inkl. Intro) Singles befinden. Knifeman treiben musikalisch gut nach vorne und kloppen eine sehr fette Mischung aus klassischen Crust mit leichter ThrashMetalkannte heraus, ohne das letztgenannte sich in den Vordergrund drängt und nervt bzw. in den jeweiligen Songs überhand nimmt und/oder dadurch die Tracks künstlich in die Länge gezogen werden. Hier einmal ein wenig Disfear, dort ein wenig Wolfbrigade, gut geschüttelt mit Eigenkreationen und einer Portion Wut! Insgesamt gefällt mir die A Seite deutlich besser, was nach meiner persönlichen Ansicht, der allgemeinen Aufnahmequalität geschuldet ist, welche auf der A Seite ein klein wenig fetter daherkommt. Nach meinem empfinden ist die Nnifeman – Özmein eine richte geile Scheibe mit ordentlich Rotz im Scheitel.
P.S.:Das Knifeman zudem voll und ganz live überzeugen können, konnte ich beim Kill The Plastic Smile 2018 sehen/hören. Leider war die Band am Abends als opener am Start, was dennoch der Vorteil für mich war, da ich den Rest des Abends Tresendienst hatte und ich mir Knifeman sonst nicht so intensiv hätte anschauen hätte können! Danke Knifeman, Danke Pandora-Records!
Turbotorben

SHARP/SHOCK – youth Club cd
www.madbutcher.de
Sharb/Shock servieren auf ihrer Youth Club Scheibe eine gekonnte Mischung aus Brit-Pop und klassischen Mod-Punk. Dabei fällt neben den guten Melodien und Beats der Gesang von Davey Warsop (welcher in Kalifornien und nicht wie vermutet in Liverpool oder ähnlichen wohnt ;-) auf, welcher in meine Ohren das i-Tüpfelchen ausmacht. Ob unterwegs auf dem Blechroller oder zu Fuß zur nächsten Musik-Kneipe. Ich persönlich habe neben The Movement lange keine Band wie Sharp/Shock gehört, welche mich so nah an den oben genannten Begriffen von Brit-Pop und Mod Punk erinnert haben. Schönes Teil, welches nicht nur älteren Herrschaften der 80er Jugend oder klassischen Blechfreunden mit Parka seine Freude bereiten wird!
Turbotorben

STOCKKAMPF – dystalität cd
www.madbutcher.de
Auf der Dystatlität Cd der polit (Ska)Punkband Stockkampf aus wat weiß ich woher, welche sich 2011 gegründet haben, gibt es inkl. Intro 11 satte Songs zu hören. Das macht im Durchschnitt 4 Minuten Spielzeit pro Song, welches mir insgesamt etwas zu lang sind, da mir irgendwie, bis auf den Titeltrack, der große Wurf innerhalb der Songs fehlt. Versteht mich nicht falsch, hier wird ordentlicher Skapunk mit Baritonsax und Trompete gespielt. Auch die Aufnahme sowie Melodiebögen sind gut. Trotzdem brauche ich bei solchem Musikgenre schnelleren und mitreißenderen Beat, um mich in den absoluten Bann zu ziehen. Ich bin da doch eher der falsche Ansprechpartner. Freunde von Skapunk im allgemeinen, werden ihre Freude haben und ich kann es denen empfehlen!
Turbotorben

ABBRUCH – lieber linksextrem cd

www.abbruch-records.de/
Entweder ich bin zu alt für den Scheiß und brauche eine Brille oder ihr druckt die Texte etc. mit falscher Farbe, zu klein, auf falschen Hintergrund? Egal, kommen wir zur Cd: Die Band Abbruch aus Brandenburg gibt es bereits seit 2004 Jahren und haben sich wie bereits auf ihrer letzten Cd musikalisch angekündigt, verändert! Sprich von tralala Texten über Peter Pan und Nimmerland zu ernsteren Themen. Warum die aktuelle Cd nun sogleich schwarzrot und Klischee vermummter Person gestaltet wurde, mag die Band wissen. Egal, in heutiger Zeit vielleicht die einzige Antwort auf die viele schlechten politischen und sozialen Veränderungen in diesem Land!. Musikalisch sind Abbruch nun Erwachsen bzw. deutlich wütender geworden und gehen druckvoll nach vorne los. Texte über sozial politische Missstände treten in Vordergrund. Dabei werden auch einmal Trompete, Posaune und Klavier zum Einsatz gebracht. Bei insgesamt 15 Tracks wirkt die CD trotz alledem wie bereits bei ihren vorherigen Outputs, weiterhin etwas überladen, so das die letzten Lieder der CD etwas hinunterfallen. 10 Songs wären meiner persönlichen Meinung optimal gewesen….egal, mit dieser Scheibe haben Abbruch ihr bisher bestes herausgebracht und sollten bei jedem 90 Jahre Deutschpunker, welcher nicht nur ficken und saufen im Kopp, hat zu gefallen wissen!
Turbotorben

NARCOLAPTIC – never fall in line cd
www.antikoerper-export.com
Alter, wie bereits bei der Band Abbruch angemahnt, wer ist den verdammt noch einmal für solch ein Booglet verantwortlich. Punk ist ein Drecksack….genauso wie passende Hosengröße bei Impact oder T-Shirt Größen am Merch-Stand! Sind wir alten Punkers gar nichts mehr Wert in der Szene? Die Texte sind für alle Altersschwachen Punkopis und -Omis ohne Brille kaum bis gar nicht nachzulesen bzw. mitzusingen (bei letzteres fällt eh immer das Gebiss heraus!). Zum Glück ist die Aufnahme dieser Scheibe richtig fett, so das ohne Hörhilfe alle 12 Zwölf Songs gut zu verstehen sind. Ich glaube, das es sich hier um Narcolaptics dritte oder vierte Album handelt und ich meine, das sie dabei musikalisch flüssiger als den je spielen. Ich würde das ganze hier einmal als melodischen, englischsprachigen, Punkrock bezeichnen (die direkte Bezeichnung MelodicPunk ala FatWreck ist bei mir eher negativ behaftet). Ein wirklich feines Ding mit sehr schönen melodischen Bögen im musikalisch und gesanglichen Bereich, ohne auf irgendeiner weise den Druck einzubüßen. Zudem bestehen die jeweiligen Songs in sich aus verschiedensten Parts/Strukturen, so das die Band ihre Stücke nicht in langweiligen abwechselndem Text/Refrain Manier herunterkloppen. Zu bestellen ist die Scheibe direkt über www.antikoerper-export.de oder direkt bei Fielmann und Co.
Turbotorben

ALARMSIGNAL – attaque lp
www.antikoerper-export.com
Liebe Alarmsignalbande!
Ersteinmal Herzlichen Glückwunsch Jungs!!!!! Zu Euren 18ten Bandgeburtstag habt ihr euch selber bzw. uns (Fans) ein Geschenk gemacht. Nun gut, meine Schwiegermutter ist auch ein Fan (von mir). Allerdings bekomme ich dadurch nicht unbedingt die besten Geschenke von ihr. Mit einem schmunzeln muss ich noch an den Pullover zu Weihnachten letztes Jahr denken, welchen ich von ihr bekommen habe und seitdem bei mir im Schrank hängen bleibt. Bei eurer neuen Scheibe sieht dieses natürlich anders aus. Sie wird von mir regelmäßig aus dem Plattenschrank geholt und auf den Plattenteller gelegt. Das liegt natürlich daran, das eure neue Platte nahtlos an den vorherigen anreiht. Obwohl, nein! Beim ersten durchhören war ich nicht zu 100% sicher. Man merkt deutlich das dieses Output musikalisch etwas druckvoller und ihr noch ein tickchen draufgelegt habt. Irgendetwas ist anders, was ich bis heute nicht beschreiben kann und dem anreihen vorheriger Platten nicht gerecht wird. Als ich mich vor kurzen mit meinem Freund Joe über die gerade eingetroffene Attaque Lp unterhalten hatte, hatte ich ihm noch eher negativ angehauchte Antworten zum musikalischem neuem Inhalt gegeben. Allerdings gehöre ich zu den wenigen (?) Menschen, die in ihrem Leben, ihre besten Scheiben im Plattenschrank erst nach mind. 5 maligen hören unbeschreiblich gut finden, um diese dann dem Rest ihres Lebens mit dem Leben zu verteidigen. Danke für das musikalisch und auch textliche Geschenk von euch an uns zu eurem Geburtstag und das ihr die bereits nach wenigen Tagen vergriffenen Erstpressung der Scheibe nach pressen habt lasst. Wir sehen uns – auf ein Bier in Ostfriesland!
P.S.: Wer mir versucht die Platte zu klauen, bekommt wat auf´s Maul!
Turbotorben

MISERY VORTEX – down below demo tape
https://miseryvortex.bandcamp.com
Ordentlich etwas auf Glocke bekommt der geneigte Hörer bzw. Hörerin von den Osnabrücker Grindkapelle Misery Vortex, welche hier mit ihrem ersten Demo aufwarten. Fast ein halbes Jahr nach ihrem geilem Konzert in Oldenburg kann ich das Tape endlich in den Händen halten. Defecation und/oder alte Napalm Death ala Harmony Corruption trifft auf klassischen 45 Umdrehung GrindBeatMetalgeballer alter Schule. Misery Vortex poltern nicht wild drauf los, sondern bauen ihre Lieder mit schweren Gitarrenriffs auf und verschmelzen dabei sehr gut basslastig in den jeweiligen Songstruckturen. Zwischen hohen und dunklen Grindgerotze am Gesang, überlassen sie den jeweiligen Songs nicht der Hochgeschwindigkeit, sondern spielen das ganze das ein oder andere mal gekonnt getragen über das mittlerweile übliche einszweidrei Gebolze hinweg. Am Ende gibt es zudem noch ein feines Disrupt Cover! Das warten hat sich auf alle Fälle gelohnt. Für alle Fans der etwas härteren Musikschiene – Old School ist the best!
Turbotorben

KONZERTDATEN aktualisiert 10. Oktober 2018

Ohne Gewähr!

17.10.2018
OLDENBURG – ALHAMBRA
-Alteri
-Toadeater

20.10.2018
CUXHAVEN – DÖSER BÖRSE
-Thee Plastic Eaters
-Borssum Allstars

21.10.2018
OLDENBURG – POLYESTER
Pelagic Road Fest:
-Abraham
-Set & Setting
-Future Usses

30.10.2018
OLDENBURG – ALHAMBRA
-Unfaded (HC/HC-Punk aus Göttingen)
-Coroner MD (HC aus Hamburg)

02.11.2018
BREMEN – FRIESE
-[di: unru:] (Helsinki)
-DIVIDING LINES (Leipzig)

02.11.2018
WITTMUND – JUZ
-The Others
-Manu Asimata (NL)
-Beerbusters

02.11.2018
AURICH -JUZ
-Schwach (Hardcore-Punk / Berlin)
-Arbeitsscheu.Reich (Assel-Punk / Aurich)

10.11.2018
EMDEN – GRUSEWSKY
-SORB

17.11.2018
BREMEN – FRIESE
-ONDT BLOOD (Fin)
-VLADIMIR HARKONNEN (Kiel/Rendsburg)

17.11.2018
ZEVEN – PIANO
-GBH
-Pöbel & Gesocks

23.11.2018
BREMEN – FRIESE
FEMME REBELLION FESTIVAL
-BLOODY MARY UNA CHICA BAND
-SISTERS MINDTRAP
-FRANK LOVE (CAN)
-CAVITY SEARCH (HH)
-HELLO TAIWAN (Th‘niki)

07.12.2018
OLDENBURG – ALHAMBRA
-Kratzer
-Parasight
-Abriss
-Affenmesserkampf

07.12.2018
BREMEN VEGESACK – MUDDY
-Rübenschneider
-Nebenwirkung
-Die Panzerknakker

08.12.2018
BREMEN – FRIESE
-Guts Pie Earshot

22.01.2019
WILHELMSHAVEN – KLING KLANG
-UK Subs

25.05.2019
APEN – APEN
APEN AIR 2019
-Chefdenker
-Rawside
-De Schkandolmokers
-The Beerbusters
weitere

26. – 27.07.2019
PEINE – JUZ
Refuse 2019 (35 Jahre UJZ Peine)

23. – 24.08.2019
OLDENBURG – ALHAMBRA
Kill The Plastic Smile 2019

GosseSieben

NEUES AUS DER SEEMANNSKISTE (aktualisiert 28.April 2018)

GERONTENPUNK / NAIROBI FIVE DEGREE split zine
56 seiten DINA4 copy & paste
Ein feines split Zine zweier erfahrender Schreiberlinge (ChriZ & Karlo) aus Berlin. Hier wird nicht mit Bandinterviews aufgewartet, sondern mit schönen kurzweiligen Geschichten rund um das Leben, welches u.a. einmal Grau und fast perspektivlos in Rudolfs Kneipe spielt, mit der Wachbärin andererseits hoffnungsvoll wie ein schöner Frühlingmorgen die Geschichte der Waschbären im Hause Karlo. ChriZ kotzt sich über die Militanz gewisser Szeneaktivisten aus, wobei ich gerne gewusst hätte in welchen genauen Bezug. Zwar wird hier z.B. Rigaer Str. genannt, doch hätte hier spezifischer eingehen können, damit als Leser eine eher punktuelle Auseinandersetzung stattfinden kann. Als Berliner vor Ort (?) bekommt man einiges mehr mit als die Selbsverliebten Indymedia Einträge gewisser Szeneaktivisten. Militianz steht außer Frage, doch sollte man diese, wie ChriZ, auch bei bestimmten Dingen und Situationen hinterfragen dürfen. Generell wirft ChriZ ein eher Fragendes Bild auf die sog. eigene Szene, welches er an einem einfachen erlebten/gesehenem Beispiel bei Strassenpunks wiedergibt. Es müssen manchmal keine Doktorarbeiten verfasst werden, um sich als LeserIn selbst zu reflektieren. Mika Reckinnen nutzt einen Gastbeitrag wiederum, um die Szene im fast umgekehrten Sinne zu erinnern, was Punk eigentlich bedeutet. So schließt sich der Kreis mit ein paar Konzertreviews und hinterlässt bei mir etwas mehr als nur reinem Lesekonsum.Ich mache mir Gedanken um das geschriebene, wie waren meine Ansichten in jüngeren Jahren und inwieweit haben diese sich verändert. In diesem Splitzine ist alles drinne, Spiel Spaß, angepisst sein und anstatt Nutzloses Plastikgedöns zu zusammenbasteln lieber eine Portion Selbsrevlektion! Gut so – danke!!!!

AUF JAHRE UNSCHLAGBAR#6
36 seiten DINA5, copy & paste, http://aufjahreunschlagbar.de/
FussballZines sind nur bedingt mein Fall. Doch wenn diese mit Themenbereichen daherkommen, welche mich interessieren, sowie persönlich geschrieben sind, passt das! Mit Mika Rekinnen und ChriZ läuft das Ganze eh Rund. Sie haben sich ein paar neue Mitschreiber gesucht und starten das kleine feine diy Fussballzine mit Schwerpunkt Tebe (Tennis Borussia) neu durch! Dabei gibt es neben diversen sehr persönlichen Spielberichten und dem drumherum der gerade erwähnten Mannschaft, noch Berichte von Kickers Offenbach, Altoner93, Rot Weiß Essen und CE Barcelona. Dabei werden auch negative Randerscheinungen (?) von Fans einiger Mannschaften benannt. Darüber hinaus gibt es auch Kritik über Gentrifizierung in u.a. Barcelona. Dabei sehe ich deutlich Parallelen zum Massentourismus, hohen Mieten und knapper Wohnmöglichkeiten auf den ostfriesischen Inseln / Küstenorte. Auch dort muss man aufpassen, zwischen nötigem Wirtschaftsfaktor und den schäbigen Auswüchsen nicht in einhergehender kompletter Ablehnung gegenüber allen Touristen zu verfallen. Ein weiterer netter Bericht kommt von Herder, wobei auf den familiären Nachwuchs in Sachen versuchter Stadionbegeisterung eingegangen wird. Das kommt mir persönlich sehr bekannt vor…haha! Des weiteren gibt es einen Artikel zur Statistikhölle und Punkrocksongs mit fußballerischem Inhalt. Insgesamt ein sehr gutes Fussballzine mit gelungener Mischung aus Punkrock, Bier und kritischen Beobachtungen innerhalb und außerhalb des Runden Leders!
THE ZSA ZSA GABOR´S – black roads blank thoughts – cd
www.madbutcher.de
The Zsa Zsa Gabors´s kommen aus Österreich und spielen auf ihrer dritten CD eine Mischung aus Melodic-Streetpunk mit teilweisen Folk- (Three Beers) oder Popeinflüssen ala BAP (Beschissen). Zudem wurde ein wenig bei Rancid, Inner Conflict und PVC geschnuppert, ohne dabei zu kopieren. Außer bei den oben erstgenannten Stücken gehen die Lieder bei mir gut rein und besitzen sehr gute Sigalongs. Um mich zu 100% in den Bann zu ziehen, fehlt mir bei der Aufnahme persönlich allerdings Streckenweise der Druck. Ich kann mir sehr gut vorstellen, das The Zsa Zsa Gabors´s gerade live einiges positiv an die Wand fahren. Wer auf Streetpunk ala The Vaders und Co steht, kann hier bedenkenlos zugreifen. Als LP Version liegt eine CD bei!

ROOSTER BURNS AND THE STETSON REVOLTING – tales from the pony park – cd
www.madbutcher.de
Im 11ten Jahr der Niederrheiner Bande von Rooster Burns, El Hombro, Molson, Quit Mike, Nick Louse und Tim Bob Melcherson gibt es eine neue Platte. Cow-Punk nennt sich das Genre, obwohl ich empfinde, das die Betitlung eher nach Bauer/Farmer Scheunenfestgetanze klingt. Rooster Burns und seine Jungs kommen definitiv nicht von unserer kleinen Farm oder den Waltons. Direkt aus dem Pony Park mit einer Menge Dreck an den Sporen und den Satteltaschen voller Whiskey singen sie über die Sehnsucht, Liebe und Mord. Dabei kommen neben E-Gitarre, Schlagzeug und Kontrabass u.a. noch das Banjo, Akkordeon etc. vor, welche vom Mehrstimmigen Gesang unterstützt werden. Musikalisch lehnen sich ihre Songs sehr schön an klassischen aber auch zum Teil Spagetti Western an, ohne sie dabei zu kopieren. 16 Songs (inkl. u.a. Born To Be Wild Cover), wo jeder Song so heiß sind wie eine leer geschossene Peacemaker ist. Sehr flotter, abwechslungsreicher sowie dreckiger Stuff, den ich sehr gerne für eine Hand voll Dollar live sehen möchte!


SURFITS – 5050 – cd

www.k-klangtraeeger.de
Offbeat Ahoi aus dem südholsteinischem Elmshorn. Als die Cd hier zum besprechen eintrudelte, dachte ich erst: Oha, Der Name sagt ja alles! Aber sehr weit gefehlt! Hier liegt mir das dritte Output der bereits 1998 gegründeten Band vor. Ganz klassisch mit Gitarre, Bass, Schlagzeug, Trompete, Posaune und AltSax sowie leicht Whiskey getränkter Stimme präsentieren die Surfits 15 flotte und abwechslungsreiche OffBeat Ska Stücke mit durchschnittlich 3 bis 4 Minuten Spielzeit. Dadurch ziehen sich die Songs, welche sehr politisch/soziale Themen haben nicht gewollt in die Länge. Man hört deutlich heraus, das es hier um eine Band handelt, die schon sehr lange musikalisch unterwegs ist und sich deutlich von den ganzen unsäglichen gute Laune Strandparty Skapunk vieler anderer Bands unterscheidet. Hier handelt es sich um die OffBeat Version zu den ehm. Göttinger NoRespect! Wer auf Ska, OffBeat und schnellen TwoTown steht, sollte unbedingt einmal hineinhören. Das die Surftits zudem einen guten Fussballgeschmack haben, beweisen sie auch…..Saaaannnkt.Pauli!!!!!!!

REPRESION 24HORAS – suena a silencio – 7“
http://banderas-negrasdiy.blogspot.de, BanderasNegras@gmx.de
Represion 24Horas aus Carrizal – Gran Canaria spielen nach meinen Ohren klassischen spanischen AnarchoHC ala SinDios und Puagh. Nach äußerliche Betrachtung scheint die Band auch inhaltlich in die gleiche Kerbe zu schlagen…..um dieses 100% zu bestätigen fehlt leider die englische Übersetzung im Textblatt. Dennoch kann ich herauslesen, das die Texte nicht aus sich wiederholenden Parolen bestehen. Soweit ich gelesen habe, ist Cran Canaria eine der ärmsten autonomen Regionen Spaniens. Die Arbeitslosigkeit liegt bei fast 30%. Wie so oft, besteht dort ein Job sicherlich nur, um Touristen mit Kohle, den Müll hinterher zu räumen. Daher wurde bereits einmal 2010 vom Banderas-Negras diy Label, Soli organisiert, damit Represion 24Horas auf Tour kommen konnten. Ich nehme daher einmal stark an, das daher die Kapelle weiß, wovon sie singt. Alleine deswegen ist sie mir tausendmal lieber als Homerecording Aufnahmen irgendwelcher nichtssagender MittelklasseCombos! Ob Represion 24Horas zum späteren Zeitpunkt noch einmal wieder in Deutschland etc. gespielt haben, weiß ich nicht. Hier oben im Norden würde ich es mir auf jeden Fall einmal wünschen!

(mehr…)

(R)OHRPOST Punkrockfanzine#13

AUWEIA – Vier W´s und ein Video!

Turbotorben: Warum hört ihr auf?
Ullah: Wir wohnen inzwischen alle zu weit auseinander und die Luft ist raus. Wir haben es seit der letzten lp 2010 geschafft gerade mal 7 Songs aufzunehmen haben uns mit billigen Tricks wie hier und da mal n Cover zu veröffentlichen über Wasser gehalten und das macht dann kein‘ Bock. Ich kann die Songs von der LP nicht mehr singen ohne mich grenzenlos zu langweilen. Wenn man es genau betrachtet waren auf der LP auch nur eine handvoll neue Songs und ein ganzer Batzen von den Demos davor. Insgesamt hat auweia wohl so ca 20 verschiedene Songs. Sing die mal 13 Jahre da kriegste ne Meise irgendwann. Da hilft es auch nicht sich derbe heftig abzuschießen der Zug is abgefahren.

Turbotorben: Was macht ihr danach?
Ullah: Nach Auweia! Kommt hoffentlich für alle was neues. Gibt ja schon einige Bands. Profit + Murder, Diskonfect, Berlin Diskret. Ich versuche mich ausserdem als Basser bei einer aufstrebenden Band Namens Pest Chords. Mal sehen ob ich genug Muse habe und die mit meinen dilletantischen Fähigkeiten zurechtkommen

Turbotorben: Wann kommt das letzte Output etc?
Ullah: Das letzte Output kommt hoffentlich zur Abschiedstour im Oktober.

Turbotorben: Wann ist euer Abschiedsgig?
Ullah: Grob geht die so werden aber noch einige Bands dazukommen:
18.10. Göttingen mit Abrupt
19.10. Leipzig mit Gewaltbereit, Messerschiesserei
20.10. Berlin tba
21.10. Hamburg mit Upper Crust
22.10. Braunschweig Klaue Matinee Show mit Grimnex, Moribund Scum
23.10. Off Day
24.10. Hannover mit Die Bilanz, Kackschlacht, Pflasterstein
25.10. Off Day
26.10. Bremen Querlenker mit Neurotic Existence
27.10. Wuppertal mit Nerv, Fritzel Kids
28.10. Köln AZ mit Placebotox,
Wir hören in Köln auf quasi da wo der ganze scheiss angefangen hat
https://auweia.bandcamp.com/

Neuer Auweia Clip!!!!

FEEL THE DARKNESS Freitag, 21. April

https://www.facebook.com/events/700993523403742/

Los Crudos: Latino-Punk gegen alle Grenzen

Die Latino-Punkband Los Crudos aus Chicago hat vor 25 Jahren angefangen, in Hochgeschwindigkeit gegen Rassismus und Ungerechtigkeit anzubrüllen. Los Crudos ist die bekannteste Band der Latino-Punkszene in den USA. Sie wurde 1991 von Sänger Martín Sorrondegui und Gitarrist José Casas gegründet. Die Band war maßgeblich dafür verantwortlich, dass sich eine Latino-Punk-Szene in den USA entwickelt hat. Sie versuchten zudem, Grenzen zu überwinden – nicht nur zwischen Ländern, sondern auch in den Köpfen. Mit ihrem Kampf gegen Homophobie stießen sie auch in der Punkszene auf Widerstand. Nach einer langen Pause gibt es sie seit 2012 wieder. Gerade rechtzeitig, denn Rassismus, Polizeigewalt und Gentrifizierung nehmen in den USA weiter zu und Trumps Gruselkabinett zwingt geradezu zum Protest. Wir haben mit Los Crudos nach einem Konzert im Hamburger Hafenklang gesprochen und stellen euch die Band vor.

QUELLE:
Download/Stream
http://www.freie-radios.net/81273

ANTIFA DEMO WILHELMSHAVEN


http://whv1802.blogsport.de/aufruf/

d.i.y. DauerwerbeHörshow

Stream: Teil1

Todeskommando Atomsturm
Killbite
Brutale Gruppe 5000
James First
Dört Birds (Angebot des Tages)
Moribund Scum

Stream: Teil2

Disco//Oslo
Stumbling Pins
Instinto
Derelyction

KONZERTDATEN aktualisiert 18. Dezember 2016

10.01.2017
OLDENBURG – ALHAMBRA
-FALSE LIGHT (Hardcore/Grind – USA)
-DISCOMFORT (Hardcore – Italy)

13.01.2017
OLDENBURG – ALHAMBRA
PunkAplatz presents: Local-Anti-Heroes!
-Lieselotte
-Militant Lumberjacks
-The the the the’s

20.01.2017
WITTMUND – JUZ
-Twist Of Fate
-Mexokred
-Brew New World

22.01.2016
BREMEN – HAIFISCHBECKEN
-Hard Skins
-Oi Of The Tiger

27.01.2016
BREMEN – MS TREUE
19:30 Uhr
-Produzenten der Froide
-Killbite

04.02.2017
-Guts Pie Earshot (köln)

10.02.2017
BREMEN – FRIESE
-Subhumans (GB)
-Sense (HB)

11.02.2017
OLDENBURG – ALHAMBRA
-PARANOYA – Punk aus Duisburg/Hamm
-MOLOCH – Punk aus Berlin
-BURNT – Hardcore aus Ostfriesland

11.02.2017
VERDEN – BISTRO KULT
-DUESENJAEGER (toller Melodischer Punkrock mit außerordentlich giten Texten aus Osnabrück!)
-ABFUKK (Asi-Punk auf höchstem Niveau! Die haben einfach Bock auf Stress!)
-FALL INTO RUIN (Politischer HC-Punk aus Bremen mit ordentlich Feuer unterm Arsch)
-DÖRTEBEKER (Punk aus Bremen)

18.02.2017
BREMEN – HAIFISCHBECKEN
-Gloomster
-James First

19.02.2017
BREMEN – MS TREUE
-Moscow Death Brigade

07.04.2017
BREMEN – G18
Record Release Konzert
-NEUROTIC EXISTENCE
-KILLBITE
-HEALER OF BASTARD

14.04.2017
OLDENBURG – ALHAMBRA
-IchSucht
-100Blumen
-Unfaded

(mehr…)

Live aus dem Kohlenkeller

STREAM: Live aus dem Lohlenkeller

NEUES AUS DER SEEMANNSKISTE (aktualisiert 07.Dezember 2016)

INSTINTIO – dimonis – lp
www.facebook.com/PandoraPunkRecords
Instintios aus Barcelona legen ihre zweite Platte auf! Im Gegensatz zu ersten Scheibe sind die Spanier wesentlich verspielter und fahren meinem Gehörgang zu urteilen, mehr auf typischen Crust anstatt auf alleiniger D-Beat Schiene. Dabei büßen sie keineswegs Kraft, Energie oder Geschwindigkeit ein und verzetteln sich mit ihren zwei Gitarren nicht in irgendwelchen langweiligen NeoCrust. Kompromisslos hämmern sie mir 8 Songs aus den Boxen, wobei verzichtet wird, die Songs spielerisch extra in die Länge zu ziehen. Bienvenido Al Infierno ist auf dieser Scheibe mein Lieblingsstück, welches mir im Crust/D-Takt genau das unangenehme Gefühl widerspiegelt, welche ich zum Teil nach der gewonnenen Wahl von Donald Trump in den Vereinigten Staaten und dem resultierendem hoffen einiger Rechtspopulisten innerhalb Europas habe. Generell sind alle Songs ziemlich destruktiv…..Hoffnungen gibt es woanders! Alle Texte sind im schicken Klappcover von Spanisch auf´s Englische übersetzt. Wenn ich an Punkrock etc. aus Spanien denke, kommen mir immer am ehesten typischen Anarchokapellen/R.A.S.H.Bands in den Sinn. Das es dort auch ordentliche Crust/D-takt Kapellen gibt, beweisen Instintio – Top Angebot auf Top Label!
turbotorben

DERELYCTION – surounded by deaty lp
www.facebook.com/PandoraPunkRecords
Platte ausgepackt, Maren findet das Cover Klasse. Könnte zudem auch als T-Shirt Motiv herhalten. Ich stimme ihr zu und habe lt. Cover anfangs das Gefühl, mit klatscht gleich eine Ladung Raw-Punk, mit ekelig verzerrtem Hall Gesang um die Ohren. Nadel aufgesetzt, die Ohren leicht zusammengedrückt und aufpassen was kommt. Mensch wird immer wieder überrascht! Anstatt irgendwelchen blechernen Sound, kloppt es mir fetter MetalD-TaktCrust entgegen. Eine Mischung zwischen Hellschock und Reactory auf 45 Umdrehung. Erinnert mich zudem sehr stark an altem Trash Metal, wie es z.B. Kreator auf ihren ersten beiden Platten gespielt haben. Wirklich großes Kino für junggebliebene wie meiner einer! Derelyction schaffen es Punktgenau die Schnittstelle zwischen Crust/D-Beat und Trash-Metal zu finden. Inkl. ein paar wenige Gitarrensolis, welche allerdings so blitzschnell gespielt werden, das sie bereits wieder zu ende sind, bevor der neue Rhythmus einsetzt. Die Gitarren und der Bass sind nicht übermäßig verzerrt und klingen daher sehr sauber und wechseln sich gekonnt in den Liedern ab bzw. sind im Zusammenspiel deutlich zu unterscheiden anstatt in einem Homogenen Soundbrei zu verschmelzen. Dazu kommt der Gesang von Sänger Chris, welches sich sehr an die Anfangsphase des aggressiven Trash Metalls anhört. Anscheinend sind auf dieser Platte alle 10 bisher geschaffen Songs von 2011 bis 2014 zu finden…obwohl die Kapelle bereits 2012 eine 7 Song Destination: Extinction Scheibe mit einigen Stücken, welche hier nicht vertreten sind herausgebracht haben. Ich schätze einmal, das die die Band zwischenzeitlich auch neue Songs produziert haben, den laut Internet ist die Anti All Human Kapelle aus Gießen weiterhin fleißig aktiv! Live habe ich sie leider vor kurzem in Bremen verpasst, so das ich es noch einmal nachholen werde!
turbotorben

PLASTIC BOMB #97
www.plasticbombshop.de
Sexy, dat Plastic Bomb hat etwas mehr Farbe bekommen. Neben dem üblichen Farbcover kommen nun ein paar Farbtupfer innerhalb des Heftes hinzu. Dabei schaffen es die Bomber genau die richtige Menge bzw. stellen zu finden. Gefällt mir richtig gut und frischt auf. Im Vorwort erzählt u.a. Maks, das es Veränderungen im RilRec. geben wird und das dazugehörige Rilrecmailorder nicht mehr existiert (dieses nur einmal nebenher erwähnt). Inhaltlich gibt es jede Menge Stuff von Respect My Fist, PogenProblem, Stumpling Pins, Kevin Pascal, FCKR (welches als Ergänzung zum Interview im aktuellem Human Parasit gesehen werden kann/soll), Acidez, Sahra Blablabla (BombenmitschreiberInn) Faulenza und die Abstürzenden Brieftauben. Bei letztere Band wird nach meiner persönlichen Auffassung versucht, ihnen dort krampfhaft ein sexistischen Stempel aufzudrücken. Klar könnte Interviewpartner Micro deutlicher auf diesbezüglichen Fragen antworten. Allerdings kann ich die Fragen auf eher zum Teil platte FunPunkband Texte bezüglich der Frauen/Männerrolle nicht ganz nachvollziehen, wo zeitgleich andere Bands mit Pillemann, Fotze, Arsch und Kochtopf am Herd Texten im Hauseigenen Mailorder zu finden sind. Auch das Cover der neuen A.B. 7“ als sexistisch zu betiteln empfinde ich persönlich etwas überzogen. Dann müsste man im gleichem Atemzug das Ärzte Logo mit der geknebelten (Schönheitsidealen) Kurvenlady nicht für in Ordnung gehalten und Diskussion über Ästhetik im Punk geführt werden…..ich schweife ab! Ich hätte da eher nachgefragt, warum eine drei Lieder Single von A.B. knapp 12 Euro kosten soll. Des weiteren geben NOFX ein paar sehr persönliche Antworten wieder, welche ich nicht so freizügig erwartet hätte. Ich empfinde es sehr gut, das gewisse Themen offen ausgesprochen werden! Dieses gibt Stoff für weitere Artikel in kommenden Ausgaben der Bombe, um einigen LesereInnen Equality etc. zu vermitteln. Gab es ja bereits schon einmal zum Thema Female/Queer-Porno etc. Neben einem Interview von Bappi zum Thema Fanzines wird Maren vom Rohrpost befragt, Coco und Hörm erzählen ausführlich von ihrem Punk Rock Holiday und eine Menge weiteren Szene Stuff ist zu lesen. Ich bin noch nicht zu 100% durch und werde die letzten Zeilen die kommenden Tage in meinem Urlaub lesen. Bisher hat mir die Bombe auf dem Porzellanthron und auf dem Schiff von der Arbeit nach Hause sehr viel kurzweil bereitet. Außer ein zwei oben genannten Dinge (welche innerhalb meiner FreundeInnen/Beziehung diskutiert werden/wurden und daher jetzt bereits mehr ist als nur reines Lesekonsum ist), ne coole Ausgabe!
turbotorben

STUMBLING PINS – common angst cd
www.plasticbombshop.de
Geiler Scheiss! Die Kiel-Gaarden´er Sprotten legen mit ihrem neuen Vinyl/CD ein kleines Meisterwerk in Sachen Punkrock meets Streetpunk auf den Tisch. Teils melancholisch mit selbst/kritisch Texten und kleinen versteckten Sigalongs. Genau der Richtige Soundtrack um mit hochgestelltem Kragen und Händen in der Taschen durch die gefrorene Abenddämmerung zu laufen. Abwechslungsreicher melodischer Gitarrensound untermalt den unverwechselbaren Gesang der beiden Sänger Miller und Tim, während das Schlagzeug gekonnt den Takt vorgibt ohne in langweiligen 0815 Beat zu verfallen. Nachdem bei der Band längere Zeit still in Sachen neuer Aufnahmen war, haben Stumbling Pins mit einem neuen Schlagzeuger, den Fireandflames sowie PlasticBomb Label den Richtigen Zeitpunkt für ihr 12 Song Output gefunden. Alle Englischsprachigen Lieder sind im Booklet abgedruckt.
Turbotorben

GEWALTBEREIT – ein leben lang verreckt – lp
www.plasticbombshop.de
Aus Leipzig kommt dieser No Future Hardcore/Deutschpunk, welcher auf 45 Umdrehung gespielt wird. Ein Soundtrack über das Leben. Rasend, rau und kompromisslos! Insgesamt 16 Songs welche den Deutschpunk musikalisch wieder zu dem machen, was es einmal war. Weg von den Metallgitarren und wischiwaschi Schunkeltexten. Dieses wirkt nun sicherlich überheblich und soll nicht so herüberkommen. Es gibt massig Bands, welche ich wie im zweiten Satz genannt einordnen würde. Allerdings verbirgt diese Scheibe eine besondere, unbeschreibliche, Aggressivität, welche ich kaum außerhalb der 80er Kapellen gehört habe. Zudem klingt der Sound nicht überproduziert und würde sich ohne weiteres in dem 80er Jahrzehnt einreihen. Das Deutschpunk im musikalischem Sinne nicht tot ist, beweisen einige mir bekannte Bands. Das Deutschsprachiger Hardcorepunk ala Inferno etc. nicht tot ist, beweisen mir aktuell Gewaltbereit. Dreckig Laut und schnell….genauso als damals der Cowboy Ronald Reagan im weißen Haus saß und der Russe vor unserer Tür stand. Scheiss Zeiten bringen bekanntlich die besten Bands zustande!
Turbotorben

INFERNO – anti hagenbach tape – the beginning
www.power-it-up.de/
Entweder man hatte diese Demo-Aufnahmen als Originaltape oder im aktuellem Zeitalter des Internets irgendwo zum download gefunden. Nun wurden die Songs neu gemastert und vom Power It Up Label auf Vinyl gestandst! Inferno war damals, als ich mir Ende der 80er den Soundtrack zum Untergang Sampler I gekauft habe, neben ChaosZ die Band schlechthin auf der Scheibe. Umso mehr freut es mich, das die rohen Demoaufnahmen endlich komplett auf schwarzen, bzw. lim buntem Vinyl herausgebracht wurden. Satte 24 Songs von Wodka, Administration, Ronald Reagan über Tod+Zerstörung und Birne muss Kanzler bleiben! Für alle, welche auf rauen und unverfälschten HC Punk mit deutschen Texten stehen, sei diese Schallplatte der die ehm. Augsburger Kapelle von 1981 – 1992 wärmstens ans Herz gelegt!
turbotorben

(mehr…)

Einbruch bei Antikoerper-Export- SOLI-AKTION!

+++ EINBRUCH +++ BITTE TEILEN +++
Puh – in der Nacht vom letzten Samstag auf Sonntag wurde in unser Büro / Lager eingebrochen.
Sonntagvormittag habe ich die Nachricht erhalten – zu dem Zeitpunkt befand ich mich mit Disco//Oslo in Wien und konnte mir kein eigenes Bild vom Geschehen machen.
Montag am „Ort des Geschehens“ musste ich feststellen, dass u.a. PC, Laptop, Monitor, Bargeld, Kameras und am Schlimmsten: Backup-Festplatten mit ALLEN ARBEITEN der letzten 3+ Jahren gestohlen wurden. Einige von euch wissen, dass ich auch als Grafiker (www.angrybearddesign.com) selbstständig bin und ich hier nun bei fast Null wieder anfange, denn neben all meinen „Werkzeugen“ sind auch all meine Arbeiten weg – all die Projekte, an denen ich gerade gearbeitet habe – all die, die ich bereits fertiggestellt hatte, all die Archive, Fonts … einfach alles.

Auch was die ANTIKOERPER-EXPORT Labeldaten betrifft ist fast alles verschwunden – ich konnte mir bisher nur einen groben Überblick verschaffen. Immer mehr Sachen fallen auf die plötzlich fehlen – LPs, CDs und vieles mehr.
Versicherung? Nein, leider habe ich keine … (ich weiß, das war leichtsinnig und dumm) – das ist neben Sachen wie Anzeige stellen, Schlösser austauschen etc. der größte Punkt auf der to-do Liste der nächsten Tage.

Der finanzielle Schaden beläuft sich auch mindestens 1500-2000Euro (die ich nicht habe…).
Falls ihr Bock habt ANTIKOERPER-EXPORT und ANGRY BEARD DESIGN etwas unter die Arme zu greifen, habt ihr 2 Möglichkeiten:
Mein lieber Freund Ralf Rohde hat dieses T-Shirtmotiv gezimmert, was ab jetzt in meinem Mailorder erhältlich ist.
Außerdem gibt es einen „Label Benefit Sampler“ (Danke an Yannig-Braindead für´s schnelle Mastern!) mit 40 Songs der bisheriger Releases – 107 Minuten Spielzeit!

Das T-Shirt und der Compilation findet ihr zum „PAY WHAT YOU WANT“ Preis im Shop:

SUPPORT YOUR PUNKSCENE T-Shirt:
http://bit.ly/2eATjBe

SUPPORT YOUR PUNKSCENE Benefit Label Compilation:
http://bit.ly/2dUuBel

Das hier einfach zu teilen ist auch schon eine Hilfe!

Liebe Grüße
Bulli
Antikoerper-Export // AngryBeardDesign
#supportyourpunkscene

( ENGLISH VERSION )

(mehr…)

Kill The Plastic Smile Festival 2016

Das Kill The Plastic Smile geht in die vierte Runde!
Dieses Jahr wird das Festival vom 21. – 22. Oktober stattfinden. Der Erlös des Festivals wird an Anarchist Black Cross (ABC) gehen.
Auch wird es wieder die berühmt-berüchtigte Cocktailcrew, verschiedene Distros, Shows (Deus Ex Maschina & Ultimate Wrestling) sowie veganes Essen geben und nach den Konzerten darf zu unserem hauseigegen DJ-Team das Tanzbein geschwungen werden.
Weitere Infos zum Festival findet ihr hier https://fathoschi.wordpress.com/

SVFFER (D)
https://svffer.bandcamp.com/
ANCST (D)
https://angstnoise.bandcamp.com/
HAERESIS (D)
https://haeresis.bandcamp.com/releases
BITTER VERSES (D)
https://bitterverseshc.bandcamp.com/
DISCONFECT (D)
https://disconfect.bandcamp.com/
BACCHUS (IR)
https://bacchusband.bandcamp.com/
MORIBUND SCUM (D)
https://moribundscum.bandcamp.com/
VICIOUS IRENE (SWE)
https://viciousirene.bandcamp.com/
THRÄNENKIND (D)
https://thraenenkind.bandcamp.com/
FINISTERRE (D)
https://finisterre.bandcamp.com/
WØLFENSTEIN (D)
https://wolfensteinpunx.bandcamp.com/
DIS – SISTERS (D)

RUNNING ORDER

Die Tickets sind am Eingang vom Alhambra verfügbar.
Es wird keinen Vorverkauf geben – aber keine Panik! Wir haben genug Karten und reichlich Platz.
Wir akzeptieren ausschließlich Bargeld – Keine Kreditkarten!
Freitag oder Samstag: 10 Euro (+ Spende)
Beide Tage: 15 Euro (+ Spende)
Ihr dürft am Eingang gerne mehr Geld für das Festival spenden.
TICKETS

Neben der Musik:
Ultimate Wrestling – we are a white trash wrestling family! We love to live our life filled with violence! We are slaves born in the cage of war! We are warriors. we are muscles. We are true! We are ULTIMATE! THE ONE AND ONLY TRUE WRESTLING FEDERATION!!! Beginn: 18.00 Uhr –
http://ultimate-heftigst.blogspot.de/

Next Gen Performance von
Deus Ex Machina – Die Berliner Performance-Gruppe zeit euch deren eigene verdrehte Welt. Durch den Mix aus verschiedenen Künsten entfaltet sich eine bizarre Schönheit. Nadeln und Haken werden dabei zum Einsatz kommen. Nimmt an diesem verstörenden Schauspiel teil!
Beginn: 23.00 Uhr –
https://www.facebook.com/DEEXMA

(mehr…)

FANZINES

Kollege Bäppi vom Human-Parasit Fanzine schreibt in der aktuellen Plastic Bomb Ausgabe: „Lies mehr Fanzines!“
Daher hier ein Link zur seiner Seite mit allerlei (Download)Kram seiner Zines und zudem massig Links zu weiteren Kollegen vom Punkrock Blätterwald:

humanparasit.blogsport.eu

FEEL THE DARKNESS

BREAKING BORDERS 2016 PUNK INVASION FESTIVAL! --- BREMEN

YESTERDAY´S KIDS

R.I.P. Peter!




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: